Hochzeitsfotograf Berlin

Licht und Liebe Hochzeitsfotografie

 · 

Englische Hochzeit im Berliner Winter

Danielle und Jason leben seit vielen Jahren zusammen in London, wo sie sich auch kennen und lieben gelernt haben.

Der Zufall wollte es, dass beide deutsche Vorfahren und sogar Verwandschaft im Raum Berlin haben.

 

So kamen die beiden für ihre Hochzeit ins winterlich graue Berlin um im Hotel de Rome Hochzeit zu halten.

 

Der englische Einfluss auf die Hochzeit spiegelte sich vor allem in der Gestaltung des Ablaufs wieder. Während man hierzulande eher spät (oder einfach normal) zu Abend isst, spricht man im Angelsächsischen oft vom Wedding Breakfast. Verschiedenen Quellen zufolge kommt der Name entweder daher, dass man wirklich morgens heiratet und dann mit der ganzen Geselschaft Frühstücken geht oder daher, dass es sich um das erste Mahl als verheiratetes Brautpaar handelt. Entsprechend ist die Spanne bei der Startzeit.

 

Da es im Februar in unseren Breitengraden ohnehin recht bald nach dem (späten) Frühstück dunkel und sowieso kalt ist, verpasst man nicht wirklich etwas, wenn man sich bereits um 16:00 zum Abendessen einfindet.

 

Bevor es aber zum ausgedehnten (Früh-)abendprogramm überging haben wir zusammen ein kompaktes Brautpaarshooting um die Museumsinsel herum absolviert. Angesichts der Außentemperaturen musste man der Braut wirklich respekt zollen, das sie die Stunde so tapfer überstanden hat. Offenbar härtet das Wetter in London entsprechend ab.

 

 

Viel Spaß bei durchschauen.


Location: Hotel de Rome - Berlin, Germany Make up / Haare: Miriam Günther | Dekoration: DIY | DJ / Band: DJ Honigmond